Beaglewelpe Beethoven und die Pferde

Isländerstute Vera wittert Leckerlies
Isländerstute Vera wittert Leckerlies

Beethoven hat mich heute das erste Mal zum Reiten begleitet. So konnte er die großen Geschöpfe, die er sonst nur zusammen mit Beagletante Odetta verbellt, einmal in Ruhe aus aller Nähe betrachten. Da ich ein Islandpferd und kein Großpferd reite, war das gar nicht so gruselig.

Als wir auf dem Hof in Isernhagen (bei Altwarmbüchen, Hannover) ankamen, war dort kaum eine Seele zu entdecken. Kein Wunder – Wer geht auch schon am Freitag Morgen reiten? Nur ein einzelnes Pony stand aufgrund einer Verletzung in einem Auslauf. Ich nahm mein Hundebaby auf den Arm und zeigte ihm die liebe Fuchsstute. Er winselte ein wenig und wenn er gekonnt hätte, wäre er wohl am liebsten in meinen Pullover gekrochen. Wie ein Baby drehte er sich zu mir um und schaute über meine Schulter auf die leeren Pferdeweiden. Kaum hatte ich ihn jedoch heruntergesetzt, lief er wie selbstverständlich unter dem Zaun hindurch und schaute einmal erfürchtig zu dem Pony hinauf – was dem Pony ziemlich egal war.

Beagle Beethoven mit Islandpferd
Beagle Beethoven beschnüffelt den schwarzen Isländerwallach

Zusammen mit meiner Mitreiterin holten wir unsere Pferde. Beethoven wartete so lange ganz brav im Auto. Da nicht alle Pferde Hunde mögen, wollte ich ihn besser nicht auf die weitläufigen Weideflächen mitnehmen.
Zunächst war der kleine Welpe beim Anblick meiner vierbeinigen Begleitung sehr skeptisch. Doch nachdem die zwei sich miteinander bekannt gemacht und sich eifrig beschnuppert haben, hat Beethoven das schwarze Pony schon als seinen neuen großen Freund ins Herz geschlossen. So wurden die Pferde geputzt und für einen kleinen, welpentauglichen Schrittausritt fertig gemacht. Seine anfängliche Schüchternheit legte der Welpe typischerweise sehr schnell ab und rannte gut gelaunt neben den Pferden mit. Er schien sich pudelwohl zu fühlen in seiner großen Meute. Für meine Beriffe etwas zu wohl, weil er ganz vertrauenssehlig auch immer mal wieder meinem Pferd vor die Hufe sprang. Der Wallach machte zwar jedes Mal brav eine Vollbremsung, dennoch wurde der „Ausritt“ für mich nur ein Spaziergang, da ich dem Frieden nicht traute.

Alles in allem haben sich meine zwei Lieblinge aber ganz klasse gemacht. Beethoven ist schon weite Strecken brav bei Fuß gelaufen und hat ständig Blickkontakt zu mir gesucht. Für das erste Mal war es eine ganz große Leistung! Wir werden weiter üben und diesen Ausritt sicher irgendwann zu Pferd wiederholen.

Beaglehündin Olga kann reiten
Beaglehündin Olga kann reiten

Beaglehündin Olga reitet durch Barsinghausen

Olga kann übrigens auch reiten – wenn auch nur auf der Sofalehne 😉
Olga ist inzwischen schon ganz schön dick und der Bauch hängt immer tiefer. Dabei dauert es noch etwa einen Monat, bis ihre Welpen kommen.

Über Natascha 90 Artikel
Natascha führt freiberuflich ihr kleines Ingenieurbüro mit Schwerpunkt Energieberatung und Schimmelpilzschäden in Isernhagen - Altwarmbüchen (Region Hannover). Dank der selbständigen Tätigkeit vom heimischen Arbeitszimmer aus bleibt immer viel Zeit für die Beagles Beethoven und Indira, die nach der großen Morgenrunde durch das Altwarmbüchener Moor meist friedlich unter dem Schreibtisch schlafen.

2 Kommentare zu Beaglewelpe Beethoven und die Pferde

  1. Hallo, hier muss ich doch mal meinen Kommentar hinzufügen. Ein wirklich sehr schöner Blog mit vielen Informationen. Diesen werden ich in Zukunft öfters besuchen. Vielen Dank und schöne Grüße aus Köln. Karin

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*