Neues von Beagle Paul…..

Hallo Leute, wollte mich mal wieder melden. Habe jetzt endlich mal Luft. Gar nicht so einfach sich Freiräume zu schaffen bei meinen Zweibeinern. Immer wollen die irgendwas, spielen, üben oder Gassi gehen. Nein, jetzt mal im Ernst, ich bin wirklich froh das mein Herrchen und mein Frauchen sich immer so tolle Dinge einfallen lassen.

Vorgestern hat Herrchen im Garten umgegraben und ich konnte das gar nicht mit ansehen und habe ihm geholfen. Sehr dankbar war er nicht darüber, also habe ich Frauchen geholfen. Die hat Steine hin und her geschleppt. Fragt mich nicht warum, aber ich habe ihr ständigen Geleitschutz gegeben. Als wir mit der Gartenarbeit fertig waren, hat Frauchen mich mit dem Handtuch auf der Terasse sauber gemacht. Dann gab es erstmal ein richtiges leckeres Abendbrot, Möhren mit Reis und Pute, sehr lecker. Als ich fertig war mit fressen bin ich total kaputt in mein Körbchen gefallen. Gartenarbeit schafft mich.

Ach, bevor ich es vergesse, am Samstag war ich das erste mal in der Welpenspielgruppe. Als wir dort angekommen waren, sind wir auf eine große Wiese gegangen und da waren ganz viele verschiedene Hunde und ihr werdet es nicht glauben, aber die sahen ganz anders aus als ich. Das war mir nicht geheuer und ich wollte mich gleich wieder verabschieden. Was Frauchen wohl etwas Angst gemacht hat. Als ich gerade unter dem Tor durch war, kam eine kleine Mopshündin (hat Frauchen mir erzählt, dass die Rasse so heisst) namens Emma. Emma meinte zu mir, ich sollte keine Angst haben und das es auf der Wiese sehr lustig ist. Also bin ich mit Emma zurück und fand es echt super. Wir haben viel gespielt und ein paar Übungen gemacht. Immer wenn ich was richtig gemacht habe, haben Herrchen und Frauchen sich ganz doll gefreut und mir lecker Geflügelwurst gegeben. Ich habe beschlossen, ich geh da jetzt öfter hin und Emma ist auch nicht zu verachten. Obwohl unter uns Beagle, die hat so eine komische Schnauze und die Augen sind auch etwas merkwürdig glubschig. Aber irgendwie ist die total süß und ich steh auf sie.

Was ich nicht so toll finde, ist dass ich beim Spielen Herrchen und Frauchen nicht beißen darf wie ich will. Die stellen sich aber auch was an. Meine Geschwister waren da nicht so wehleidig. Aber was solls, sie haben ja genug Spielzeug für mich gekauft und da kann ich reinbeissen wie ich will. Super finde ich, wenn ich schnullig (müde und schmusig) werde, darf ich mich bei Frauchen oder Herrchen auf den Schoß kuscheln und die kraulen mich dann so toll, dass ich schnarchend einschlafe und gar nicht mit bekomme, wenn einer der beiden mich in mein Korb trägt.

Gestern war ich das erste mal mit Frauchen und Herrchen beim Tierarzt. War ganz cool. Im Wartezimmer hat es komisch gerochen. Herrchen sagt, es riecht nach Angst. Ich hatte keine. Die Tierärztin hat mir die Tür aufgemacht und ich habe sie freudig begrüsst. Wie man das als Beagle halt so macht. Ich konnte in ruhe erstmal die Praxis untersuchen und die Tierärztin hat mit meinen Zweibeiern gesprochen. Das die auch immer so viel reden müssen. Dann hat mich die Tierärztin hoch genommen und auf einen Tisch gestellt (warum darf ich da auf den Tisch und zu Hause nicht?). Sie hatte ein komisches Ding um den Hals womit sie mich dann abgehört hat. War ok, sie hatte mir nämlich vorher Leckerkie auf den Tisch gestreut und das habe ich natürlich erstmal nieder gemacht. Sie hat mir in die Ohren geschaut und meine kleinen Kronjuwelen angefasst (wenn es sein muß). Als wir fertig waren, hat sie mir noch eine Welpentasche mit Leckerlie und Spielzeug geschenkt. Was für eine nette Frau. Vielleicht besuche ich sie nochmal.

Heute war ich mit meinen Zweibeinern bei meiner Menschenoma. Die ist echt nett. Wir haben dort zusammen gefrühstückt und dann waren auf einmal mein Herrchen und mein Frauchen weg und nur noch meine Menschenoma war bei mir. Ich habe ein bißchen geweint, weil ich Angst hatte das meine Zweibeiner mich  vergessen hatten. Meine Menschenoma hat mich aber ganz lieb abgelenkt und ist mit mir auf die Terasse gegangen. Dort haben wir uns die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Zwischendurch hat sie mir ganz oft gesagt, wie hübsch ich bin. Die Frau hat Geschmack. Leckerlie gab es auch. Was für ein Beagleleben.

Leute, ich kann es nur immer wieder sagen, mir geht es sehr gut hier. Die beiden Zweibeiner bemühen sich wirklich um mich. Das sie mir manche Sachen verbieten, da arbeite ich noch dran. Bin schließlich ein Beagle und der heißt Paul.

Bis demnächst euer Paul

1 Kommentar zu Neues von Beagle Paul…..

  1. Hallo mein Paulchen,

    ach, wie freue ich mich, dass es Dir gut geht. Da hast Du Dir ja die richtige Menschenfamilie ausgesucht!!!!
    Toll, was Du in Deinem jungen Beagleleben schon alles erlebt hast und ….lass Dir gesagt sein,…es wird noch spannender.
    Vielleicht lernen wir uns ja mal persönlich kennen, dann kann ich Dir auch Deinen Halbbruder Quintino vorstellen.

    Liebe Grüße, Pfote und Schleck

    von Deinem Papa Kaiba

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*