Du bist ein echter Beagler, wenn …

Typische Momente im Leben eines Beaglebesitzers

Sicher, manch witzige Eigenart findet man im (Hundehalter-)Alltag von Hunden aller möglichen Rassen. Aber manche Verhaltensweisen sind einfach so typisch für diesen kleinen Laufhund, dass sie uns tagtäglich daran erinnern, dass wir uns für einen Beagle und nicht für irgendeinen anderen Hund entschieden haben. Die folgenden – nicht immer ganz ernst gemeinten – Thesen zählen eine Reihe dieser ganz typischen Momente im Leben eines Beaglebesitzers auf. Teile den Artikel oder schreibe einen Kommentar, wenn du dich an dein eigenes Beaglerdasein erinnert fühlst oder dir noch weitere typische Momente im Leben eines Beaglers einfallen.

Du bist ein echter Beagler, wenn …

… dein Hund in Erwartung eines Leckerchens gar nicht schnell genug auf seinem Hintern sitzen kann

Beagle Sitzen in Rekordzeit
Diri will so schnell wie möglich sitzen und ihr Leckerli bekommen

Wer kennt ihn nicht, diesen Moment, in dem der Beagle – zumindest temporär – vor Übereifer fast platzend, gar nicht abwarten kann das nächste Kommando zu hören oder zu erahnen und umzusetzen, um so schnell wie irgend möglich an die Belohnung zu kommen. Wenn mensch es nicht einmal mehr schafft ein kurzes „Sitz“ oder „komm“ auszusprechen, ehe der Hundehintern schon donnernd auf den harten Boden knallt – oder in den Matsch platscht, je nachdem, was grad da ist – und man selbst denkt: „Autsch, die Zehntelsekunde hätte ich jetzt auch noch warten können“ oder „Ich wollte doch nur, dass du kommst… das wäre echt nicht nötig gewesen“.

… dein Hund stets mit der Nase am Boden unterwegs ist

Beagle Jara beim Fährtenlesen
Beagle Jara beim Fährtenlesen

Dieses Bild kennen wir doch wirklich alle, oder? Nase am Boden – am besten an den Boden gedrückt bis sie wund ist – Schultern abgesenkt, Rute steil erhoben. Hoch konzentriert. Nichts kann ihn ablenken. Begleitet vom typischen Schnüffelgeräusch, das klingt, wie ein weit entfernter Rüttelstampfer. Und wenn es besonders eilig ist, schiebt die galoppierende Hinterhand schon mal von hinten an, während die trabende Vorderhand noch bremst, um keine Geruchsspur zu überlaufen. Ist er sich seiner Fährte sicher, wird gegebenenfalls das Geläut zugeschaltet.

… dein Hund beim Lauf durch das hohe Gras auch mit geschlossenen Augen immer weiß, wo es lang geht

Beagle Indira im hohen Gras
Beagle Indira im hohen Gras

Gras in den Augen kann sehr unangenehm sein, insbesondere, wenn man schnell unterwegs ist. Schlaue Beagles machen deshalb beim Run durch Gebüsch und Wiesen die Seher zu und konzentrieren sich auf Riecher und Lauscher. Auf die Beaglenase ist Verlass.

… du auf der Suche nach einem vermissten Hund deinen Blick über das Feld schweifen lässt und dabei nicht nach einem Vierbeiner sondern nur nach der weißen Fahne Ausschau hältst

Beagles weiße Fahne
Beagle’s weiße Fahne

„Ach, DAS ist ja praktisch!“, habe ich schon manches Mal gehört, wenn die Rute meines Beagles jederzeit sichtbar war, während die Wiesen andere, auch größere Hunde, einfach verschluckten. Auf diese in den Genen unserer heutigen Beagles fest verankerte Angewohnheit, die Rute bei der Arbeit stets erhoben zu tragen, haben weise Jäger lange hingezüchtet. Heute ist die weiße Fahne nicht mehr wegzudenken und im Rassestandard festgeschrieben.

… dein Hund auf einer Hasenspur durchgeht und deine Ohren jedes GPS-Halsband ersetzen können

Den Sinn eines GPS-Halsbandes* für einen Beagle im Jagdeinsatz habe ich ehrlich gesagt noch nie verstanden. Ja, der Beagles steht im Ruf, sich gerne mal selbstständig zu machen. Aber wie genau, soll das GPS-Halsband das jetzt verhindern? Welchen Mehrwert bietet der Sender? Er hängt meist an einem wuchtigen Halsband, das bei der Jagd durch dichtes Gebüsch leicht hängen bleiben kann und damit Verletzungen heraufbeschwört.

„Na ja, dann weißt du, wo dein Hund ist“, höre ich dich sagen.

Hmm. Ehrlich gesagt, bin ich noch nie in die Situation gekommen, dass ich nicht wusste, wo mein Hund ist. Was nicht heißt, dass mir noch nie ein Hund ausgebüchst wäre. Aber wenn der gute Beagle spurlaut eine Hasenspur ausarbeitet, ist nicht zu überhören, wo er gerade ist. Bessere Informationen liefert auch das GPS-Halsband nicht.

… Schleppleine und Leckerlis deine ständigen Begleiter sind

Sind wir mal ehrlich: Beagles sind toll. Sie sind keinesfalls so schwer erziehbar, wie es ihnen die meisten Nicht-Beagler nachsagen. Aber: Sie sind eben doch sehr selbstständig und gehen, sobald sie sich nicht richtig gefordert und bespaßt fühlen, doch gerne mal ihrer eigenen Nase nach. Die wenigsten Beagler können deshalb ihren Hund ruhigen Gewissens überall frei laufen lassen. Schleppleine* und Dummy* sind daher gute Werkzeuge, um mit dem Beagle sinnvoll zu arbeiten.

… dein Hund einfach immer hungrig ist

hungrige Beaglemeute
Hungrige Beaglemeute vom Deistertal

Noch Fragen?

… dein Hund unfassbar laaaaaaang werden kann

Beagle Yvi steht aufrecht
Beagle Yvi steht auf den Hinterbeinen, um um den Hasen am Horizont beobachten zu können

Was tut man nicht alles, um über das hohe Gras oder auf verbotene Flächen wie den Esstisch sehen zu können! Der Beagle stellt sich auf die Hinterbeine – gern auch perfekt ausbalanciert „freihändig“ – und macht sich ganz lang. Manch ein Beagle hat fleißig geübt und kann beeindruckend lange in dieser Position ausharren. Yvi, Lexy und Beethoven sind wahre Künstler darin. Wahrscheinlich hast auch du einen Meister des Männchen-Machens zuhause.

Der nebenstehende Schnappschuss von Yvi ist zwar schon etwas älter, aber immer noch schön. Zwar gäbe es bei uns regelmäßig Gelegenheit, ein aktuelles Fotos dieser Art zu schießen, meist habe ich jedoch gerade in diesem Augenblick die Kamera nicht im Anschlag und gestellt ist eben nicht das Gleiche.

… dein Hund komplexe Aufgaben löst, um an Futter zu gelangen

Beagle Brieftraeger

Beaglewelpe klettert
Später kletterte dieser Welpe über viel höhere Zäune

Wenn es um Futter oder Freigang geht, wird der Beagle erfinderisch. Er nutzt seinen Verstand und seine körperlichen Fähigkeiten geflissendlich. Er springt, klettert, duckt sich, öffnet Türen und schiebt notfalls auch einen Stuhl gezielt an den Herd, wenn die Sprungkraft nicht reicht, um direkt ans Ziel zu kommen.

Sehr eindrucksvoll finde ich da auch das Video von Rodd Scheinerman. Einfach mal angucken! 😉
Unser erster Beagle Conrad hat es ganz ähnlich gehandhabt. Andere haben mehr Sprungkraft und brauchen deshalb keinen Stuhl (Beispiel Yvi). Ebenfalls sehr witzig (oder abschreckend?) wird es, wenn man mal „Climbing Beagle“ bei Youtube sucht….

Oder sieh mal in den Artikel üder den Stachelbeerdieb von Sebastian.

… du vor dem Verlassen des Hauses immer den Tisch abräumst

Sicher ist sicher!

… du bei artfremden Kontakten eher um die Unversehrtheit deines Hundes als um die des anderen Haustieres fürchtest

Beagle und Meerschweinchen
Wenn Indira das nicht gleich sein lässt, wird Meerschwein Ricochetta sie anpinkeln!

Wie oft habe ich schon gedacht „Ach, dem Meerschwein passiert schon nichts … oh, nein, bitte nicht schon wieder dem Hund die Schnurrbarthaare abfressen!“ oder „Nun lass den Hund doch mal schlafen“ (wenn die Meerschweinchen frei herumlaufen und schlafende Beagles anknabbern) oder „Oh bitte nicht die Augen auskratzen!“ (beim Kontakt mit den Nachbarskatzen). Hier gibt es natürlich solche und solche Beagles, aber zumindest meine konnten immer gut mit kleineren Tieren.

… du beim Anblick eines Hundes mit gesenkter Rute überlegst, ob mit ihm alles in Ordnung ist

Manch einen Nicht-Beagler mag es irritieren, dass unsere fröhlichen Laufhunde die Rute praktisch immer und für jeden schon von weitem sichtbar hoch erhoben tragen. Hunde vieler anderer Rassen würden dies nur unter höchste Erregung tun, beispielsweise unmittelbar vor einem ernstzunehmenden Kampf.
Der Beagler hingegen ist es gewöhnt, dass sein Hund die Rute in allen Lebenslagen aufrecht trägt. So ist der Hund im Jagdeinsatz im Feld immer leicht zu entdecken. Zu den wenigen Situationen, in denen der Beagle die Rute tatsächlich einmal hängen lässt ist, gehören:

  • Schlaf, Müdigkeit
  • Angstzustände
  • Krankheit
  • Schmerzen

Nicht umsonst macht sich der Beaglebesitzer Sorgen, wenn sein Hund alles hängen lässt.

… du weißt, dass nur eines besser als ein Beagle ist

Für einen Beagler kann es nur eines geben, das noch besser als ein Beagle ist. Was das wohl ist? Klar: zwei oder noch mehr Beagles!

Zwei Beagles sind besser als einer
Nur eines ist noch besser als ein Beagle: zwei Beagle

In diesem Sinne: Habt eine fabulose Zeit mit euren Hunden, die etwas ganz Besonderes sind.

Fällt dir noch etwas ein, das deinen Hund als Beagle auszeichnet und dich zum echten Beagler macht? Dann schreib es doch bitte in die Kommentare!

 

*Affiliate Links

Über Natascha 91 Artikel

Natascha führt freiberuflich ihr kleines Ingenieurbüro mit Schwerpunkt Energieberatung und Schimmelpilzschäden in Isernhagen – Altwarmbüchen (Region Hannover). Dank der selbständigen Tätigkeit vom heimischen Arbeitszimmer aus bleibt immer viel Zeit für die Beagles Beethoven und Indira, die nach der großen Morgenrunde durch das Altwarmbüchener Moor meist friedlich unter dem Schreibtisch schlafen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*