Bald, bald beginnt die Welpengeburt

Beagles vor der Geburt der Welpen
Beagles vor der Geburt der Welpen - Olga mit dickem Babybauch

Olga, die heute – zumindest theoretisch – ihren letzten Trächtigkeitstag hat, ist dick wie noch nie. Sehr schön zu sehen ist das auch auf dem Foto, auf dem Olga mit ihrem dicken Babybauch zwischen den anderen normalgewichtigen Beagles doch sehr heraussticht. Beim Ultraschalltermin hat der Tierarzt sieben Welpen im Bauch der Mutterhündin gezählt. Dass auf solche Aussagen nicht allzu viel zu geben ist, zeigt die Erfahrung der vergangenen neun Würfe der Beagle vom Deistertal.

Natürlich sind wir mächtig gespannt und langsam latent ungeduldig. Gerade Olga hat sich bislang immer an den Zeitplan gehalten und große Würfe kommen tendenziell eigentlich stets etwas früher zur Welt als kleine. Aber Olga scheint es nicht im geringsten eilig zu haben, ihre Welpen zur Welt zu bringen. Für die Beaglehündin ist es schon ihr vierter Wurf und als erfahrene Mutterhündin kann sie offenbar nichts aus der Ruhe bringen. Gerade sieht sie zu, wie Nelly Futter für alle Hunde zubereitet und bettelt um Zufuhr. Habe ich erwähnt, dass normale Hündinnen kurz vor der Geburt keinen Appetit mehr haben? Olga bildet da erfahrungsgemäß keine Ausnahme. Ganz offensichtlich plant sie nicht, demnächst Welpen zu bekommen und will wohl noch mindestens bis zum Abend warten.

Übrigens: Allen, die hier neu sind, möchte ich dringend raten, mich als stillen Spion nicht zu verraten. Nelly hält nämlich überhaupt nichts davon, die Geschehnisse der heiligen Geburtststungen zu früh nach draußen zu tragen. Wie manch ein Züchter ist sie da abergläubisch. Da ich euch, die ihr vor Neugierde bald platzt, dennoch daran teilhaben lassen möchte, möchte ich euch bitten, Stillschweigen zu bewahren. Bislang haben mein Vater oder ich es noch immer geschafft halbwegs simultan von der Geburt zu berichten und Fotos hochzuladen. Und wenn nicht grad jemand anruft und uns verpetzt, klappt das auch diesmal. Denn Beaglezüchterin Nelly fallen geburtsvorbereitend immer so viele Dinge ein, die sie unbedingt noch erledigen will, dass sie in der Regel keine Zeit hat, dass Internet nach Spionage-Artikeln zu durchforsten.

So viel für’s erste. Übt euch in Geduld. Ich für meinen Teil werde wohl noch mal nach Hause fahren, mich auf eine Nachtschicht vorbereiten, einen Spaziergang mit dem Hund machen, damit er sich nicht wieder zurückgesetzt fühlt und wahrscheinlich noch zum Sport gehen, denn so bald passiert hier aller Wahrscheinlichkeit nichts Neues. Falls doch, gibt es später eine neue Nachricht von eurem Spion. Die Zwischenzeit könntet ihr ja schon einmal nutzen, euch Namen mit dem Anfangsbuchstaben “J” auszudenken oder selbst mal einen Artikel zu schreiben. Leider gibt es ja bislang auch noch keinen Bericht über das – wie ich fand – sehr gelungene Beagle-Familientreffen vorletztes Wochenende.

Über Natascha 92 Artikel
Natascha führt freiberuflich ihr kleines Ingenieurbüro mit Schwerpunkt Energieberatung und Schimmelpilzschäden in Isernhagen - Altwarmbüchen (Region Hannover). Dank der selbständigen Tätigkeit vom heimischen Arbeitszimmer aus bleibt immer viel Zeit für die Beagles Beethoven und Indira, die nach der großen Morgenrunde durch das Altwarmbüchener Moor meist friedlich unter dem Schreibtisch schlafen.

6 Kommentare zu Bald, bald beginnt die Welpengeburt

  1. Hallo ihr Lieben!

    Lange hab ich nichts von mir hören lassen aber ich kann euch garantieren, ich schaue ständig auf die HP und ständig in die gut Beagle Zeitung! Gerade jetzt, wo ich weiss, das Oskar seine Schwester kleine süße Knuddelbeagle erwartet, ist das regelmäßige schauen auf diese Seiten ein *muss*! Die Idee von deinem Schätzchen mit den Hundewitzen ist super, nur leider scheint kein großes Interesse zu bestehen sich Gedanken zu machen. Mir fällt leider keiner ein ;). Es ist leider allgemien nicht viel los. Vielleicht sollte man eine kleine Veränderung vornehmen? Ich persönlich würde auch die HP einen neuen Schliff verpassen. Vielleicht ein dunkler Hintergrund, etwas was anziehend wirkt, beruhigend und mit viel Liebe zum Detail. Viele Bilder aus Spaziergängen, in den Wäldern, im Grünen, am Wasser oder ähnliches. Ich weiss die Zeit ist kurz und man hat nicht Stunden dafür Zeit so etwas in den Angriff zu nehmen, aber vielleicht ist die Resonanz dann höher? Das soll keine Kritik sein, eher ein Vorschlag oder eine Anregung. Natascha, du schaffst das schon. Da bin ich mir ganz sicher. Schaut doch mal auf http://www.jacks-of-all-trades.de rein. das ist eine Freundin und Nachbarin von uns. Die Seite ist mit so viel Liebe ins kleinste Detail gemacht worden. Wie gesagt, ist nur ein Vorschlag und bestimmt nicht böse gemeint. Ach ja, wie schaut es denn so bei Donna und Hermine aus? Da fehlen ja soooooooooo viele Informationen 😉

    Freu mich schon auf die große Knuddelbeaglebande mit den Namen Jasper, Jack, Joe, Jeremy, John, Jessy, Jamila, Jona, Jette, Jenny, Janina, Jona, ähm ähm überleg, Junior, James, Jagger, Joris, Jule, Jenni

    Ganz liebe Grüße von Steffi aus dem hohen Norden in Harsefeld

  2. Hallo Steffi,

    konstruktive Kritik nehme ich immer dankend entgegen. Gerne würde ich wissen, warum die Beteiligung in der Beagle-Zeitung so verhalten ausfällt. Ob es Schwierigkeiten gibt, ob etwas nicht gefällt oder ob sich einige schlicht nicht trauen, etwas zum besten zu geben und warum. Ich fürchte jedoch, mit einer Änderung der Hintergrundfarbe ist es nicht getan. Zudem ist die von dir genannte Seite nicht direkt mit der Beagle-Zeitung vergleichbar. Es handelt sich dabei, wie bei der Seite meiner Mutter http://deister-beagle.de, um eine Züchterseite, nicht um einen Blog. Die Beagle-Zeitung ist in erster Linie für die Familien mit einem Beagle aus unserer Nachzucht gedacht und nicht nur für meine eigenen Stories. Auch können wir – auf beiden Seiten – nicht über einen Mangel an Besuchern klagen. 3800 Besucher im vergangenen Monat auf einer Hobbyseite können sich, denke ich, sehen lassen. Wenn Welpen da sind, sind die Zugriffzahlen noch sehr viel höher. Die Beagle-Zeitung erfreut sich einer ständig wachsenden Nutzerzahl und auf Beagle-Treffen oder wenn ich Welpeninteressenten bei meiner Mutter treffe, aber auch über dritte höre ich immer wieder nur positive Resonanz, wie toll die Seiten seien und wie begeistert sie gelesen werden. Das bestätigt übrigens auch die Zugriffstatistik. Manch einer verbringt Stunden auf den Seiten und es gibt einen sehr großen wiederkehrenden Besucherkreis.

    Warum genau nun so wenige Artikel in der Beagle-Zeitung erscheinen, weiß ich leider nicht. Umso mehr freue ich mich aber, dass Bettina und Hannos neue Familie aktuell so mutig vorpreschen und uns an ihren Erlebnissen teilhaben lassen. Die Artikel wurden schon begeistert gelesen. Wenn mir jemand einen Tipp geben kann, wie ich die anderen Beaglebesitzer ebenfalls für eine aktive Beteiligung begeistern kann, bitte her damit (direkt an dieser Stelle, an natascha@beagle-zeitung.de oder telefonisch, meinetwegen auch anonym oder wie auch immer)! Glaub mir, Steffi, ich verbringe jede Woche mehrere Stunden mit mit der Analyse und Verbesserung unserer Websites.

    Die Seiten für Hermine und Indira sind in Arbeit, aber noch nicht ganz fertig. Bei Junghunden, die noch in der Entwicklung stecken, kann man ja jeden Tag ein neues Profil erstellen.

    Vielen Dank für deine Rückmeldung und deine Namensvorschläge.

    Liebe Grüße aus Hannover-Linden
    Natascha

  3. Man hört auch gar nichts mehr von Murphy oder Abi. Komisch das ganze, wo sind sie nur alle. Es gibt ja ja viele die sich nicht so richtig mit dem PC auskennen. Haben vielleicht Angst etwas falsch zu machen :D.
    Wir wünschen uns jetzt vom Weihnachtsmann viele viele liebe und tolle Besucher die ganz viel schreiben und etwas von ihren Lieblingen berichten können. Egal ob aus der Zucht oder andere aus der ganzen Welt. Die Hoffnung stirbt zuletzt

  4. Hallo Steffi,

    habe schon lange nichts mehr von Dir gehört, wie geht es Oskar, hat er jetzt eine schöne, neue Familie gefunden und hat er sich gut eingelebt?
    Hörst du ab und zu noch was von ihm, habe oft an in gedacht.
    Ich hoffe Dir und Deiner Familie geht es gut.

    Liebe Grüße
    Nelly

  5. Hallo Nelly,
    ja dem geht es sehr gut. Hat den Chefsessel gleich am ersten Tag für sich in den Anspruch genommen und freut sich seines Lebens. Glaube mir, auch nach über 2 Jahren fällt es mir noch immer sehr schwer daran zurück zu denken. Er fehlt an allen Ecken und Enden. Mein großer chaotischer lebenslustiger fröhlicher kuschelbedürftiger Beagle der so gerne meine *Schlüpfer* aus der Wäsche stahl und mit wachsender Begeisterung kleine Löcher hinein geknabbert hat als wären die Motten drin gewesen.
    Ja so ist das und nicht zu ändern. Irgendwann wenn die Zeit da ist, werden wir uns wieder einen Hund holen. Das ist dann in 30 Jahren. Da sind wir in Rente *schmunzel*. Nein, bestimmt schon früher aber nicht jetzt und nicht in dieser Situation. Kommt nicht in Frage. Geht es Euch gut? Die Welpen sind toll, wie immer. Mir gefällt die bunte Kuh, wie Olga und der mit dem Farbklecks auf dem Kopf. Ach ich nehm sie alle. Basta!

    Liebe Grüße nach Barsinghausen
    Steffi

  6. Ach ja, mir fällt noch Jamie, Johann(es), Johanna und Jojo ein. Würde mich riesig freuen wenn die kleinen Knuddels einen meiner Vorschläge als Namen bekommen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*