Hanno packt die Koffer

Guten Tag liebe Freunde der Beagle-Zeitung,

Es ist wieder einmal so weit, ich bin es euer Hanno. Meine Familie und ich fahren bald in den wohlverdienten Urlaub nach Dänemark. Ich verstehe zeitweise leider meine Familie nicht so recht. Sie laufen hier hin und dann wird noch das Besorgt und zum Schluss muss es noch jenes sein. Ich weiss garnicht, dass ist doch ganz einfach. Ich brauche meine Kuscheldecke in meine Box, mein Spielzeug, mein Halsband und meine Leine, natürlich darf mein Futter und ein paar Leckerlis auch nicht fehlen. So das Ganze dauert etwa zwanzig Minuten und dann bin ich fix und fertig und es kann losgehen. Wie immer bin ich  natürlich der “Erste”, der an der Tür steht und abreisen kann. So nun muss ich dazu sagen, so einfach ist dies leider dann doch nicht. Meine Familie bremst mich leider diesbezüglich aus und ich muss dann warten bis ich an der Reihe bin. Ich habe schon mitbekommen, dass mein Herrchen für das Kofferpacken zuständig ist und mein Frauchen ihm immer alles bereit legt. Ich verstehe zwar nicht so ganz wofür das alles gut ist, aber ich habe schon gelernt nicht zu drängeln. Ich möchte ja auch mit fahren!! Der gr0ße Tag kommt langsam immer näher und ich verspüre so langsam den Drang, dem  “schönen Hannover” für ganze vierzehn Tage, den Rücken zu kehren.  Dies kostet mich nur ein müdes Hundelächeln, denn ich muss dann ja auch nicht mit meinem Frauchen mehr los.

Die Zeit der “24 Stunden” Betreung kommt dann zu meinem glück wieder näher. Ich kann so langsam vor Aufregung nicht mehr richtig schlafen, aber ich überwinde mich schon noch für diese paar Tage!!

Ich fahre ja für mein Leben gerne Auto und genisse immer die herliche Landschaft.  Die schönen Pausen auf unser Fahrt sind auch besonders toll, denn ich darf  “fast” immer mit aussteigen.

Ich freue mich schon auf die langen und ausgedehnten Spaziergänge am Strand und durch die Wälder mit meiner Familie. Mir ist zu Ohren gekommen, dass wir diesmal auch in einen “Hundewald” gehen werden. Das wird sicherlich sehr aufregend.

Ich spiele auch sehr gerne am Strand, da kann ich mich immer richtig nach herzenslust austoben. Am Abend habe ich dann auch noch viel Zeit um mich wieder zu erholen und dem knistern des Kaminfeuers zu zuhören.  Meine Familie hat mir schon zu verstehen gegeben, dass alle für mich unendlich viel Zeit haben. Das ist auch gut, denn das Arbeitsleben ist für mich auch sehr anstrengend.

Wir haben noch fünf Arbeitstage hinter uns zu bringen und dann gehen wir auf große Fahrt. Ich verspreche euch, ich werde Bericht erstatten wie unser Urlaub war.

So jetzt habe ich hunger, durst und möchte mal vor die Tür.

Bis die Tage Euer Hanno.

 

1 Kommentar zu Hanno packt die Koffer

  1. Hallo Hanno,

    dass ist ja super, dass du dieses Jahr noch in den Urlaub fahren kannst. Dafür kann man auch ein großes Beaglefamilientreffen mal sausen lassen. Vermissen werden wir dich trotzdem und neidisch sind wir sowieso. So gerne würde ich das Meer auch ganz bald mal wieder sehen.
    Ich wünsche dir und deiner Familie einen ganz wunderbaren, erholsamen Urlaub mit nicht zu wenig Abenteuer und hoffe auf einen ausführlichen Bericht, wenn ihr gesund und munter wieder aus dem Urlaub zurück seid. Erzähl unbedingt wo genau ihr wart und ob ihr den Ort und eure Unterkunft weiter empfehlen könnt.

    Liebe Grüße aus dem sonnigen Hannover-Linden
    Natascha, Mark und Beagle Beethoven

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*