Welpe Indira zieht nach Hannover

Beagles spielen
Beagles spielen

Es hat uns viel Überzeugungskraft gekostet und eigige Zugeständnisse gefordert, schlussendlich ist es uns aber doch gelungen meiner Mutter ihre große Nachwuchshoffnung, Beaglewelpe Indira, abzuschwatzen. Am Ende waren die Argumente von Mark, meinem Vater und mir doch die stärkeren und alle sind glücklich. So bleibt der kleine Welpe zwar in Nellys Eigentum, darf aber  bei uns wohnen. Wir haben eine Unterbringung für Urlaub und Läufigkeit und Nelly behält ihre potentielle neue Zuchthündin. So zog Indira am 11.12.2012 offiziell nach Hannover-Linden, nachdem sie schon am Wochenende bei uns probegeschlafen hat (genannt haben wir das natürlich nicht so …). Aber eins nach dem Anderen.

Die ersten Eindrücke, die Welpe Indira von Hannover Linden bekam, waren im wahrsten Sinne des Wortes winterlich. Kaum war die erste Nacht “unfallfrei” überstanden, durfte sie sich über ihr erstes Schneeerlebnis mit ihrem neuen “Papa” freuen.

Sonntags um 6:30 Uhr gingen Mark und Indira zum ersten Mal zu zweit eine frühmorgentliche Gassirunde. Indira spielte “Tauch-und-Schüttel” während des 20minütigen Rundgangs, da sie noch nicht so recht wusste, was sie von dem Schnee halten sollte. Schnee hatte der Welpe in solchen Mengen noch nicht gesehen.

Es war einfach herrlich zu sehen, wie sich die Kleine verhielt. Diese Neugier gepaart mit ein wenig Furcht und viel zu viel Energie, die sich während der langen Nacht angestaut hatte, waren ein Ereignis, welches Mark nie vergessen wird. Indira vermutlich auch nicht.


Schon beim nächsten Spaziergang schnüffelte das junge Beaglemädchen routinierter, da auch ihr großer Beaglebruder Beethoven mit dabei war. Generell schaut sie sich viel von ihm ab und die beiden haben viel Spaß miteinander. Er zeigte ihr wie man unter dem Schnee schnüffelte und sich das weisse Zeugs wieder rückwärts durch die Nase bläst, wenn es zu viel wird.

Es war ein wunderschönes Wochenende, an dem wir eigentlich nur auf den kleinen Welpen aufpassen sollten, während ihr eigentliches Frauchen auf Ausstellungstour war. Wir unternahmen aufregende Spaziergänge im Kananoer Forst (Resse, Region Hannover) und besuchten als Stadtbeagleabhärtungsprogramm den Weihnachtsmarkt in Hannovers Innenstadt. Danach stand für Mark und mich fest, dass wir Nelly irgendwie davon überzeugen müssen, dass sie diesen Welpen abgeben will.

Leider resultierte aus diesen wundervollen Erlebnissen auch gleich die erste Blasenentzündung des Welpen. Doch das wird unsere “Diri” nicht aus der Spur werfen.
Seither müssen wir mindestens alle zwei Stunden mit ihr raus, länger hält sie kaum aus, außer in der Nacht, die sie glücklicherweise mit einer Wärmflasche in ihrer Box durchschläft, so dass wir alle mal zur Ruhe kommen.

Ihren ersten Tierarztbesuch hat unser neuer Welpe in diesem Zusammenhang auch schon hinter sich gebracht. Beethoven war dankbar, dass der Krug dieses mal an ihm vorbei gegangen ist und ihm nur die Rolle des Solidaritäts-Beagles zukam. Indira fand die ganze Aktion richtig lustig, toll, spannend. Sie freute sich über die vielen Tiere im Wartezimmer und griff während der Untersuchung reichlich Kekse ab.

Beaglegeschwister
Die zwei Beagles sind sich sehr ähnlich

Trotz fast grenzenloser Harmonie zwischen den zwei Beagles – Beethoven hat an der neuen Situation inzwischen tatsächlich Gefallen gefunden, spielt viel mit seiner kleinen Schwester, teilt alles mit ihr und erträgt sogar ihre Schmuseattacken – wird es nicht langweilig.
Nachdem wir nun so sehr spontan zu unserem Zweithund gekommen sind, waren doch noch ein paar Anschaffungen fällig, um nicht ständig improvisieren zu müssen. Die ersten paar Tage war das ok, sind wir doch auf Hundebesuche eingerichtet, da wir schon öfters mal einen Hund mehr übers Wochenende hatten. Olga war schon mehrfach zu Besuch oder Marks Patenhund Smilla.
So machten wir uns am Wochenende auf zu einer Shoppingtour. Ein eigenes, besonders tolles  Körbchen für Indira musste her, damit Beethoven auch mal wieder alleine schlafen konnte, wenn er es wollte. Bislang legte sich Indira immer zu ihrem Bruder, egal wohin er sich verkroch. Wir wollten ihr eine attraktive Alternative bieten – unserem großen Rüden zuliebe. Dann gab es noch mehr Leckerlies, einen Napf, zwei Decken und ein Geschirr, in das sie noch hineinwachsen kann, für zukünftige Schleppleinenarbeit (bislang läuft sie noch meist ohne Leine). Eine Box hatten wir schon von Nelly bekommen. Zu Weihnachten gab es dann noch eine Elchlederleine (Danke Mama!) und ein Halsband mit ihrem Namen drauf.

In der kurzen Zeit, die Indira bei uns ist, hat sie auf den gemeinsamen Spaziergängen schon viele neue Freundschaften geschlossen. Auch macht sie Beethoven mit Hunden bekannt, die er sonst besser nicht begrüßen wollte. Unser erwachsener Beaglerüde ist viel anhänglicher und schmusiger geworden, seit er mit einem Welpen um unsere Gunst buhlen muss. Gleichzeitig ist er aber zuckersüß zu der Kleinen und es macht riesig Spaß, den beiden zuzugucken, wie sie alles gemeinsam machen, sich teils sogar synchron bewegen.
Bislang hat unser kleiner Welpe sich auch recht gut benommen. Zwar hat sie den Seppel getötet, ein neues Spielzeug zerissen, ein Ladegerät zerkaut und in unserer Abwesenheit Beethoven, der sich sonst durchaus zu benehmen weiß, irgendwie von ihrer Box aus dazu animiert eine Cremetube und eine Salzstangenpackung zu zerbeißen, aber immerhin das alleine bleiben für ein bis zwei Stunden klappt schon prima.

Vorhin hat Indira einen Bonbon auf der Straße gefunden. Zwar hat sie diesen unter meinem strengen Blick sofort wieder von sich gespuckt. Dennoch duftete sie anschließend noch lange nach Erdbeer und Menthol aus dem Mäulchen. Jetzt ist sie ganz friedlich auf Marks Schoß eingeschlafen, während der konzentriert am Computer arbeitet. Nebenbei pubst die kleine in regelmäßigen Abständen fröhlich vor sich hin, nicht so sehr zur Freude meines Liebsten, denn das duftet gar nicht nach Hustenbonbon.

Liebe Grüße und bis bald aus Hannover-Linden

Über Natascha 92 Artikel
Natascha führt freiberuflich ihr kleines Ingenieurbüro mit Schwerpunkt Energieberatung und Schimmelpilzschäden in Isernhagen - Altwarmbüchen (Region Hannover). Dank der selbständigen Tätigkeit vom heimischen Arbeitszimmer aus bleibt immer viel Zeit für die Beagles Beethoven und Indira, die nach der großen Morgenrunde durch das Altwarmbüchener Moor meist friedlich unter dem Schreibtisch schlafen.

1 Kommentar zu Welpe Indira zieht nach Hannover

  1. Hallo Indira,
    herzlich Willkommen im wünderschönen Hannover. Ich hoffe du lebst dich gut ein und hast auch noch viel Kraft und Saft für kleine Schanttaten und hälst alle gut in Atem. Ich hoffe Du gehst deinen Weg immer mit erhobenem Kopf, aber du bist ja ein echter Beagle vom Deistertal und daher sehe ich darin kein Problem.
    Dein Hanno vom Deistertal
    PS: Viele Grüße von meiner Familie auch an Natascha und Mark und Beethoven und alles Gute für 2013!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*