Beaglewelpe Frieda

Hallo ! Ich bin’s, Frieda !

Nun bin ich schon eine Woche in meiner neuen Familie und ich muss schon sagen, das es mir hier gefällt. Ich habe einen  großen Garten, da kann ich mich  austoben.   Ein paar Hundefreunde habe ich auch schon ! Die sind alle größer, aber ich hab ihnen schon gezeigt, wo`s langgeht. Auf der ersten Autofahrt, (so wie es meine Menschen nennen) war ich sehr brav und habe fast die ganze Zeit geschlafen. Als wir dann in dem neuen Zuhause ankamen, musste ich erstmal raus in den Garten.  Im Garten üben Frauchen  und ich immer “Komm !” und das klappt schon sehr gut. Natürlich komme ich bloß, weil sie mir immer Leckerli dafür gibt. Ich spiele oft mit den zwei kleinen Menschen im Garten und im Wohnzimmer. Wir spielen mit einem Kauseil und einem Kuschelelch.Beim Wettrennen bin ich immer die schnellste. Im Garten gibt es Rindenmulch, den find ich toll.

Das allerbeste aber war ein Trockenpansen -herrlich.Den bekam ich mal nachmittags zum Knabbern. Ich hab mich drin gewälzt, dran genagt, ihn vergraben, mit Erde zusammen schmeckt er nämlich noch besser. Ich habe Frauchen auch ein bißchen im Garten geholfen, beim Umgraben bin ich nämlich spitze. Sie schreit immer, wenn sie sich an ihren Rosen piekst. Komisch, ich finde Rosen toll zum Knabbern. Abends liege ich mit meiner Familie in der warmen Stube und schlafe schonmal ein bißchen vor, damit Frauchen nachts auch mal aufstehen muß. Die letzten Nächte habe ich sie aber mal schlafen lassen, denn sie ist eigentlich sehr nett zu mir.Das kleine Frauchen hat einen Zopf, den habe ich zum Fressen gern.

Beim Tierarzt war ich auch schon. Ging so. Er war zufrieden mit mir, aber ich hätte mir was schöneres vorstellen können.

Und außerdem: Ich bin kein Eckenpisser, denn ich suche mir immer die frisch gewaschenen Hundedecken dafür aus.

Viele Grüße

Eure Frieda

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*