Beagle Beethoven auf der IZH

Unser Hundereporter Beethoven war auch an diesem Wochenende voll im Einsatz. Sein Ziel diesmal: Die Internationale Zuchthundeaustellung Hannover (angekündigt im Beitrag “Houndshow 2012 in Hannover“).

Gleich zu Beginn auf dem Parkdeck des Hannoverschen Messegländes wurden wir von einer ganzen Familie Bassets begrüßt. Wundervolle Tiere bei denen auch Beethoven seine Eifersucht und Aufregung nicht zurückhalten konnte, denn seine Menschen, die er für gut erzogen hielt, streichelten die Bassets und ignorierten sein Bellen im Kofferraum.

Als er dann befreit wurde, machte er kurz auf sich aufmerksam. Doch als Beethoven merkte, dass er komplett von Hunden umzingelt war, beruhigte er sich und schnüffelte aufgeregt. So viele Gerüche müssen von einem Beagle erst einmal verarbeitet werden.

Beagle Beethoven liebt Conny's Hundekekse
Beagle Beethoven liebt Conny’s Hundekekse

In der Halle angekommen wurden wir sofort von einem anderen Beagle begrüßt. Nach einem netten Gespräch und beschnuppern startete Beethoven seinen kulinarischen Rundgang zwischen den Verkaufständen. Er testete was das Zeug hielt. Schließlich musste Beagle uns ja mitteilen, was wir kaufen sollten.

Seine ansonsten wohlerzogene Art wurde hier hart auf die Probe gestellt. Teilweise benötigte er zwar mehrere Aufforderungen, ehe er sich an den Tisch heranwagte, aber wenn er dann die Leckereien probiert hatte, durften sich die Menschen über sein fachliches Urteil freuen.

Zwischen den Fressständen genoss Beethoven die Öffentlichkeit, denn was offensichtlich war für jeden anderen Besucher: Beethoven war der Beagle-Star des Morgens. Vielfach hielt man ihn für einen Champion. Manche flüsterten… einige nickten zustimmend während sie auf ihn deuteten. Ein kleiner Star.
Auch der Satz: der tritt bestimmt deshalb nicht an, weil die anderen keine Chance hätten, fiel. Kinder liebten ihn… einige tätschelten ihm die Nase… Beethoven genoss die Aufmerksamkeit sichtlich. Selten wurde er so entspannt und locker gesehen. Besonders nicht in Anwesenheit von anderen Hunden.

Beagle Beethoven am Beagle Ring
Beethoven am Beagle Ring

Bei der Beagleshow am Nachmittag ernteten wir dann aber wieder nur argwöhnische Blicke der Aussteller. Weil Passanten und Zuschauer nicht mehr auf die eigentlichen Akteure, sondern nur noch auf unseren zu groß geratenen Beagle starrten, machten wir uns am Präsentationseck unbeliebt. Auf diese unbestimmte Art zieht Beethoven stets die Blicke auf sich. Ausgerechnet Beethoven, der dem Rassestandart hoffnungslos entwachsen ist, der mit seinem viel zu langen Rücken etwas unproportioniert wirkt und dem die markanten Gesichtszüge, die man sich beim Beaglerüden wünscht, irgendwie abhanden gekommen sind, ist nicht nur in unseren Augen wunderschön. Dass gerade in dem Moment, als die Championklasse in den Ring tritt, Passanten auf unseren Beagle zeigen und ausrufen: “Schau, ist der schön!”, schmeckt natürlich nicht  unbedingt dem, der gerade seinen perfekt proportionierten Beagle in den Ring führt und die Schönheit dieser Rasse auch international präsentieren will. Wir verweilten deshalb, Nataschas Neugierde zum Trotz,  nicht länger als nötig am Ring und blieben auch nicht am Informationsstand des Beagleclubs stehen.

Allmählich zeigte sich auch bei Beethovens Menschen die Müdigkeit. Viele ausgegebene Euro für kulinarische Leckerbissen später war auch dieser Tag geschafft. Also verließen müde die Messe.

Beethoven schlief den gesamten späten Nachmittag durch und ließ sich schließlich aber doch bereitwillig zu einem Abendspaziergang überreden. Die Nacht wurde mit zufriedenem Schnarchen verbracht. Alles in Allem ein wundervoller und gelungener Tag.

 

Über Personal Trainer Mark 5 Artikel
Mark lebt mit Natascha und den Beagles Beethoven und Indira in Altwarmbüchen. In Hannover betreibt er das Powersports Gym, in dem manchmal auch die beiden Beagles auf dem Sofa anzutreffen sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*